Wandern und Geniessen

Wanderwege und Berge soweit das Auge reicht

Die Auswahl an Wanderungen ist vielfältig. Der Sisi Rundweg, als kürzester Wanderweg auf der Schmitten, ist Österreichs ehemaliger Kaiserin gewidmet und nur ca. 2 Kilometer lang. Er führt um den Gipfel der Schmitten, mit Start bei der Elisabeth Kapelle. In einer halben Stunde ist der Gipfel umrundet und man kann auch schon wieder zu Kaffee und Kuchen einkehren.

Mehr Zeit braucht es entlang der Höhenpromenade zum Sonnkogel. Hier ist wahrlich viel geboten: entlang des gemütlichen Wanderweges laden Schautafeln, Holzfiguren und frische Bergkräuter zum Entdecken ein. Es lohnt sich außerdem, einen Abstecher auf das Salersbachköpfl zu machen, das mit einem sensationellen Rundumblick auf die Pinzgauer Grasberge, die Leoganger Steinberge, das Steinerne Meer, den Wilden Kaiser, den Großglockner und viele mehr belohnt. Einfach ein echter Hingucker!

Ein beliebter Gipfel für Wanderer ist einer der Nachbargipfel der Schmittenhöhe, der Maurerkogel. Er ist über den bekannten Weitwanderweg – Pinzgauer Spaziergang – zu erreichen. Es erfordert bereits einige Übung und Kondition diesen Gipfel zu erklimmen. Die Wanderung dorthin nimmt etwa 1,5 Stunden in Anspruch (Hin- und Rückweg: ca. 3 Stunden).

Mehr Kondition erfordert die Wanderung entlang des bereits erwähnten Pinzgauer Spazierganges. Er startet auf der Schmittenhöhe und führt entlang des Salzachtales 25 km bis in den Oberpinzgau. Zahlreiche Gipfel werden passiert und es gibt mehrere Möglichkeiten zum Absteigen entlang der Route. Dennoch: Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind ein absolutes Muss.