ORF Radio Salzburg Frühschoppen auf der AreitAlm

07.12.2015

Während draußen die Skifahrer bei herrlichem Sonnenschein die Pisten hinunterwedelten, hat man in der AreitAlm beim ORF Radio Salzburg Frühschoppen kräftig gefeiert. Die beliebte Sendung „Festgspielt in Salzburg“ wurde am Sonntag, den 6. Dezember von der AreitAlm auf der Schmitten in Zell am See live gesendet. Philipp Meikl begrüßte alle Zuhörer und seine prominenten Gäste pünktlich um 11.00 Uhr. Für die musikalische Umrahmung sorgten die „Maishofner Tanzlmusi“, die „Deutinger Buam“ und die Harmonikaspieler des Musikum Zell am See.

Die Schmitten, der Berg für die ganze Familie lautete die Botschaft am Sonntag. Passend dazu, berichtete Schmitten-Vorstand Dr. Erich Egger über die Neuigkeiten für Familien und Kinder auf der Schmitten. Neben dem beliebten Kinderland Schmidolins Drachenpark macht die neue KIDSSLOPE Skifahren für Kinder noch attraktiver und abwechslungsreicher. „Was man früher noch Waldwegerl fahren nannte, heißt heute KIDSSLOPE“, so Erich Egger. „Eine Spaßpiste für Kinder mit Streckenführung durch den Wald und Inszenierung rund um das Thema Schmidolin.“ Passend zum Thema, präsentierte Dr. Tina Widmann das neue Schmidolin Buch. Tanja Wallner, Skilehrerin der Skischule Zell am See weiß wie man den Kindern das Skifahren beibringt und berichtet vom Einheimischen Skikurs „Ski & Fun for Everyone“. Von Anfang Jänner bis Anfang März bietet die Skischule Zell am See in Kooperation mit der Schmitten und der Stadtgemeinde jeden Freitagnachmittag kostenlose Skikurse für einheimische Kinder an. Bewirtet werden die Gäste der AreitAlm von Edith und Peter Pfeffer und ihrem fleißigen Team. Die AreitAlm ist bekannt für ihren guten Weinkeller und bietet jeden Sonntag etwas Besonderes für die Gäste. Sonntag ist auf der Schmitten „Pinzga Tåg“. „Für den Pinzga Tåg haben wir Pinzgauer Bladl, Wetzstoa-Nudeln oder Erdepfl-Nidei auf der Speisekarte, Gerichte die man heute nicht mehr überall bekommt“, so Peter Pfeffer.

Obwohl das Frühschoppen bekanntlich gegen Mittag zu Ende geht, ist das auf der AreitAlm ein bisschen anders. So feierten und „frühschoppten“ die Gäste noch bis in den späten Nachmittag.