Im neuen "Franzl" lässt es sich gut feiern

11.12.2018 | Gastronomie

Gleich zwei Anlässe gab es vergangenen Dienstag bei der Schmitten zu feiern. Ferdinand Eder wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und das Lokal "Franzl" öffnete seine Tore.

Gleich zwei Anlässe gab es vergangenen Dienstag bei der Schmitten zu feiern. Ferdinand Eder wurde nach mehr als 45 Jahren bei der Schmittenhöhebahn und 14 Jahren als Obmann der Salzburger Fachgruppe feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Zudem fand in diesem Rahmen auch das Pre-Opening des neuen Servicebereichs „Franzl“ im Panoramarestaurant statt. Mit mehr als 160 geladenen Gästen blickt man bei der Schmitten auf einen rundum gelungenen Abend zurück!


Mehr als 160 Wegbegleiter, Kollegen und Freunde aus Tourismus, Wirtschaft und der Seilbahnbranche sind vergangenen Dienstag der Einladung auf die Schmitten gefolgt, um Ferdinand Eder nun auch auf dem offiziellen Wege zu verabschieden. In stilvollem Ambiente dankte man dem Kommerzialrat für seinen unermüdlichen Einsatz, sowohl für die Schmitten als auch für die Branche und stieß gemeinsam auf den wohlverdienten Ruhestand an. Vorstand Dr. Erich Egger hob in seiner Ansprache hervor, wie maßgeblich Ferdinand Eder die Schmitten geprägt hat, war er doch in 90 Jahren Schmittenhöhe mehr als die Hälfte davon im Unternehmen tätig gewesen.

Und wäre nicht ein Highlight dieser Größenordnung genug gewesen, gab es auch noch einen zweiten Grund zu feiern. Der neue moderne Servicebereich im Panoramarestaurant „Franzl“ öffnete an diesem Abend zum ersten Mal seine Tore – und bot sich als ideale Location für die Feier an. Das neue Bedienrestaurant, mit direktem Anschluss an das Panoramarestaurant, bietet neben 150 Sitzplätzen indoor, zusätzlich ebenso viele Plätze auf der großzügigen Panoramaterrasse. Das „Franzl“ begeisterte mit seiner stilvollen Einrichtung und dem urig-urbanem Style alle Anwesenden. Auch kulinarisch hatte der Abend viel zu bieten, wurden die Gäste doch mit einem 4-Gänge-Menü, in Zusammenarbeit aller Küchenchefs der Schmitten-Betriebe, verwöhnt. Zukünftig kommen im „Franzl“ Klassiker aus der K & K Zeit auf den Tisch und den Gast erwartet eine kulinarische Reise von Böhmen nach Triest. Eine offizielle Eröffnung des „Franzl“ wird es am 24.01., am Namenstag vom Franz, geben. 
Bei stimmungsvoller Lounge- & Jazz-Musik wurde noch die ein oder andere Anekdote aus der Zeit von Ferdinand Eder zum Besten gegeben, ehe man gemeinsam mit dem trassXpress wieder ins Tal fuhr. 

Christine Meschik | © Schmittenhöhebahn AG

Christine Meschik BA

Salzachtal-Bundesstraße 7 | Postfach 8
5700 Zell am See

Tel. +43 (0) 6542 789 0
Fax +43 (0) 6542 789 130
E-Mail marketing@schmitten.at