SKITOUR AUF DEM RONACHKOPF

Skitour auf dem Ronachkopf

Ein Geheimtipp für Skitourengeher

Bereits beim morgendlichen Blick aus dem Fenster steht fest: Heute werden die Tourenskier angeschnallt. Schließlich zeigt sich das Wetter in der Region Zell am See-Kaprun wieder einmal von seiner besten Seite. Höchste Zeit für eine Skitour auf den Ronachkopf! 

Ronachkopf: Skitourenparadies in Zell am See

Gegenüber von Zell am See, auf rund 1.350 Höhenmetern, liegt ein wahres Paradies, ideal für alle, die ihre Skitour abseits der bestens präparierten Pisten der Schmittenhöhe gehen möchten: der Ronachkopf in Thumersbach. Er bietet eine abwechslungsreiche Tour für Einsteiger und Fortgeschrittene. Wintersportler erfreuen sich zudem am herrlichen Ausblick auf die Schmittenhöhe, die Hohen Tauern und nach Zell am See. 

Kurzum: Eine Skitour auf den Ronachkopf in Zell am See verbindet das Beste aus zwei Welten.
 

Ronachkopf | © Schmittenhöhebahn AG

Die Fakten zum Skitourenberg in Thumersbach

  • Länge: 2,5 km
  • Höhendifferenz: 500 m
  • Präparierung: nach Bedarf
  • Dauer des Aufstiegs: etwa 1 bis 1,5 Stunden
  • geeignet für: Einsteiger und Fortgeschrittene 
  • Einkehrmöglichkeit: Enzianhütte auf 1.260 m
  • Event-Tipp: die Ronachkopf Skitouren Challenge
  • Öffnungszeiten: je nach Schneelage von Anfang Dezember bis Mitte April; schneesichere Abfahrt ins Tal bis in den Frühling

Ronachkopf in Zell am See: die Route

Ausgangspunkt der Skitour auf den Ronachkopf ist der Ortsteil Thumersbach in Zell am See. Vor der Einfahrt in den Ortskern (von Zell am See kommend) biegen Sie in die Talstraße links ein und folgen dieser rund 1,5 Kilometer weit bis zum Parkplatz für Skitourengeher.   

Die Route verläuft ab dem Parkplatz teils durch Trassen, steileres Gelände und über die Pistenabfahrt. Angekommen bei der Enzianhütte auf 1.260 Höhenmetern, rückt der Gipfel in Sichtweite. Den sollten Sie unbedingt noch ersteigen, schließlich erwartet Sie dort eine paradiesische Aussicht über den Zeller See, die Schmittenhöhe und den Maiskogel bis zu den Hohen Tauern! 

Ronachkopf | © Schmittenhöhebahn AG

Die Geschichte des Skitourenberges 

Bis zur Schließung im Jahr 1998 war der Ronachkopf in Thumersbach ein beliebter Skiberg bei Einheimischen ebenso wie bei Urlaubsgästen. Im Jahr 2014 wurde der Berg schließlich als Skitourenberg wiedereröffnet. Er bietet Skitourengehern seither die Möglichkeit, ihr Hobby abseits der Pisten auszuüben. 

An einem Tag Skitouren gehen. Am anderen Tag die bestens präparierten Pisten der Schmittenhöhe genießen. Und am nächsten Tag die winterlichen Wanderwege am Zeller Hausberg erkunden. Ob für einen Tagesausflug, über das Wochenende oder einen Urlaub lang. Ob für Familien oder für Genießer. Die Schmitten ist der ideale Ort für alle, die sich in ihrer Freizeit die Extraportion Abwechslung gönnen möchten.