Revisionsarbeiten: So werden die Anlagen fit für die Wintersaison

Revisionsarbeiten, Wintervorbereitung & Co: In der Zwischensaison passiert allerhand Spannendes auf der Schmittenhöhe in Zell am See.

Ein Blick hinter die Kulissen …

Pfiati Sommer, hallo Winter! Spätestens mit dem Ende des Sommerbetriebs starten am Berg die Vorbereitungen für die kommende Wintersaison. Welche To-dos auf der Liste der Schmitten-Mitarbeiter stehen, bevor der Skibetrieb starten kann? Nun, so einige! Erfahren Sie, was im Oktober und November hinter den Kulissen der Bergbahn stattfindet.

1. Der Abbau der Sommerattraktionen

Zuerst werden die Kinderattraktionen wie der E-Motocross-Park, die Schmidolins Feuertaufe oder Höhenpromenade in ihren verdienten Winterurlaub geschickt. Oberstes Ziel: alles bestmöglich winterfest zu machen, um den reibungslosen Betrieb im nächsten Sommer sicherzustellen.

Diese Aufgaben stehen beim Einwintern des E-Motocross Park am Programm:

  • KTM-Bikes servicieren, reinigen und einwintern
  • Abbau der Strecken
  • abschließende Überprüfung und Erneuerung der Schutzausrüstungen wie Stiefel, Protektoren und Helme

Schon gewusst? In der Sommersaison 2020 haben wir 3.500 Adrenalinjunkies im E-Motocross-Park begrüßt!

2. Seilbahnen: Start der Revision

Bei der jährlichen Hauptuntersuchung werden sämtliche Teile der Seilbahnanlagen auf Herz und Nieren geprüft und gewartet. Das beinhaltet unter anderem folgende Aufgaben:

  • Instandhaltung und Wartung sämtlicher Seilbahnanlagen
  • Funktionskontrolle aller Sicherheitseinrichtungen durch Betriebsleiter sowie externen Profis
  • Generalreinigung der Seilbahnkabinen
  • Durchführung von Bergeübungen, um im Ernstfall perfekt vorbereitet zu sein

Schon gewusst? Im vergangenen Winter kam die Schmittenhöhebahn auf mehr als 870.000 Gäste und rund 10 Millionen Beförderungen (gesamt, auf allen Liften).

3. Pisten und alles, was dazugehört

3. Pisten und alles, was dazugehört

Die Seilbahnen laufen nun! Was es noch für einen reibungslosen Winterstart braucht? Na Schnee, bestens präparierte Pisten und noch mehr Schnee! Sollte Frau Holle bei Letzterem Unterstützung benötigen, steht das intelligente Beschneiungssystem allzeit bereit!

Zu den Aufgaben der Pisten-Crew gehören:

  • die Positionierung der Schneekanonen an vorgegebenen Stellen
  • Auffüllen der Speicherteiche, um die Beschneiung sicherstellen zu können
  • Servicierung und Prüfung aller Pistengeräte
  • Montage des Pistenleitsystems sowie der Skigebiets-Übersichtstafeln im gesamten Gebiet

Schon gewusst? In der Pistenbully-Flotte der Schmittenhöhe befinden sich auch zwei Hybrid Pistenbully. Das Modell 600E+ überzeugt mit bis zu 20% weniger Kraftstoffverbrauch und ist somit das leiseste und sauberste Pistenfahrzeug am Markt.

4. Die Gastronomie auf der Schmittenhöhe

Damit für die nächste Einkehr alles bereit ist, machen die Revisionsarbeiten selbstverständlich auch vor den Restaurants und Hütten nicht Halt. Und so haben auch die Hüttenwirte alle Hände voll zu tun, bevor in wenigen Wochen in die Wintersaison gestartet wird:

  • General-Reinigung aller Gastronomie-Betriebe am Berg
  • Anlegen eines großen Vorrats an lagerbaren Speisen und Getränken
  • Personalplanung für alle Schmitten-Betriebe

Schon gewusst? Im Panorama Restaurant wurden in der letzten Wintersaison etwa 1.500 Germknödel gegessen.

Alles anders macht der Winter 2020/21: 
Melden Sie sich zum Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Updates rund um das Skigebiet und die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen!

Ähnliche Artikel