Powder-Action beim Skifahren mit Kindern

· Skifahren

Gemeinsame Wintererlebnisse auf der Schmittenhöhe: Familienskitag am Zeller Hausberg genießen ...

Familienskigebiet am Zeller See

Sie wollen noch einmal das Wochenende oder einen Tag für den perfekten Skiausflug nutzen? Los geht´s nach Zell am See und ab auf die Schmitten! Für das gemeinsame Pistenglück mit der Familie gibt es (noch) ein paar Kleinigkeiten zu beachten … Wir zeigen Ihnen welche!

Schmitten-Tipps

Schmitten-Tipp 1: Planung und Vorbereitung sind die halbe Miete für einen lustigen Skitag auf der Schmittenhöhe. Checken Sie am Vorabend Ihre Ski, Bindung, Skischuhe, Skistöcke und die Öffnungszeiten der Liftanalagen. Richten Sie sich Ihre Skibekleidung, einen Rucksack mit Getränken und einer Jause zusammen.

Ihre Saisonkarte liegt auch schon griffbereit neben den Autoschlüsseln, nicht? Dann buchen Sie noch schnell die Tickets für Ihren Familienskitag – weiter zur Online-Buchung. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind haben Sie am Morgen keinen Stress und können sicher und entspannt Ihren Skitag starten.

Schmitten-Tipp 2: Kleine Pisten-Drachen können in Schmidolins Drachenpark  oder in der Kidsslope vorbeischauen. Unser Schmidolin wartet schon auf Euch!

Dos beim Skifahren mit Kindern

  • „Safety first auf der Schmitten!“: Kleine und große Skifahrer sollten nie ohne Sicherheitsausrüstung ihr Ski-Abenteuer starten. Helm ist Pflicht, ein Rückenprotektor macht den Winterspaß für Sie noch sicherer. Stay safe, stay Schmitten!
  • Planen Sie Pausen ein: Gerade die kleinen Pistenflitzer brauchen Erholungsphasen. Ideal sind kurze Zwischenstopps nach zirka der Hälfte einer Abfahrt. Für untrainierte Skifahrer und die Kleinsten unter Ihnen sind 3–4 Pausen noch besser. Sie verringern das Risiko für Verletzungen und haben einen kurzen Moment, die weitere Abfahrt zu besprechen oder um den Panoramaausblick zu genießen.
  • Skischuhe richtig einstellen: Damit die Skischuhe gut passen, stellen Sie vor der ersten Abfahrt sicher, dass alles passt und die Schuhe nicht zu fest zugeschnallt sind. Dann drückt auch nirgends der Schuh!
  • Kleider machen Leute: Achten Sie trotz oder gerade wegen der steigenden Temperaturen auf die passende Bekleidung. In den höheren Lagen wird es oft noch sehr kalt. Ziehen Sie lieber ein Kleidungsstück aus, wenn Ihnen zu warm wird (Stichwort: Zwiebelprinzip).
  • Belohnung nicht vergessen: Ein kleines Zuckerl nach den Abfahrten weckt die Lust auf mehr!

Zusatz: Mehr zu den FIS-Pistenregeln erfahren.

Don’ts – worauf Sie achten sollten

  • Raser und Drängler mag keiner: Auf der Piste gibt es klare Regeln! Bitte achten Sie aufeinander, denn: Kein Skifahrer oder Snowboarder darf während seiner Abfahrt einen anderen Pistenteilnehmer gefährden. Also: Vorsicht statt Nachsicht! Der Spaß kommt ganz von allein.
  • Abseits der Pisten fahren: Für viele ist das Tiefschneefahren die Krönung eines perfekten Skitages. Dabei gibt es allerdings einiges zu beachten: Gerade wenn die Skitage wärmer werden, wird der Schnee auf den unpräparierten Abschnitten am Berg weniger. Darunter befinden sich Steine, kleine Bäume oder unliebsames Wurzelwerk. Denken Sie an sich und Ihre Ski, sie werden es Ihnen danken!
  • Skitausch auf der Abfahrt: Wenn beim Heimwerken etwas nicht passt, wird es passend gemacht. Bitte aber nicht auf der Piste! Reparaturarbeiten oder gar ein Skitausch sollten an den Tal- oder Bergstationen vorgenommen werden. Werkzeug und fachmännische Unterstützung finden Sie dort vor Ort sowie in den zahlreichen Verleihstationen auch.
  • Beschilderungen (be)folgen: Achten Sie auf die ausgewiesenen Schilder. Sie geben Ihnen Orientierung und verweisen auf wichtige Details zu den Abfahrten. Sie sollten Ihre Limits kennen und die Schwierigkeitsgrade der Pisten beachten . Und denken Sie daran: Auch für Anfänger gibt es auf der Schmitten geeignete Pistenkilometer. Jetzt weitere Informationen zu den Pisten erhalten!

Familienfreundliche Skitickets

Für einen kurzen Familienskiurlaub am Zeller Hausberg gibt es mehrere Skipass-Variationen. Die kleinen Skihaserl profitieren von den Sonderpreisen für Skipässe. Und jeden Samstagfahren Kinder und Jugendliche zwischen sechs und neunzehn Jahren mit der Power of Zehn.

Nutzen Sie die sonnigen Spätwintertage und schauen Sie auf der Schmitten vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Ähnliche Artikel