Upcycling-Projekt mit der Schmittenhöhebahn AG: vom Werbeplakat zum Rucksack

Werbemittel werden aus recyceltem Papier hergestellt. Die Jahreshauptversammlung wird als „Green Event“ durchgeführt. Bei der Schmittenhöhebahn AG legt man großen Wert auf Umweltschutzmaßnahmen. Die ehemalige Praktikantin Anna ließ sich während ihrer Zeit im Betrieb von der umweltbewussten Unternehmenskultur inspirieren.

Interessante Details über das Upcycling-Projekt, des während ihres Praktikums entstanden ist, erzählt Sie uns in einem kurzen Interview. Außerdem stellen wir Ihnen weitere Nachhaltigkeits-Maßnahmen vor.

Upcycling-Projekt mit der Schmittenhöhebahn AG: vom Werbeplakat zum Rucksack Impression #1

Wann genau entstand die Idee, Cradle-2-Cradle-Produkte herzustellen?

Im Sommer 2020 machte ich im Zuge meines Praktikums gemeinsam mit einer Arbeitskollegin die Inventur des Werbematerials. Dabei zählten wir Werbebanner, Planen und weitere Werbemittel. Während dieser Aufgabe entstand die Idee, bereits verwendete, nicht mehr gebrauchte Werbemittel im Sinne des Cradle-2-Cradle-Ansatzes wiederzuverwenden.

Gut zu wissen: Beim Cradle-2-Cradle-Konzept handelt es sich um die Vision einer abfallfreien Wirtschaft.

An meiner Schule, der HBLW Saalfelden, stand später eine Diplomarbeit an – und damit hat sich die optimale Gelegenheit geboten, das Vorhaben gemeinsam als Projektgruppe umzusetzen.

Welche Rolle hat die Schmittenhöhebahn AG im Projekt?

Unterstützung für die Umsetzung der Idee haben wir in zweierlei Hinsicht erhalten:

  • Bereits verwendete Werbebanner wurden uns zur Verfügung gestellt.
  • Finanzielle Mittel halfen uns dabei, die Herstellung der neuen Produkte zu beauftragen.
Upcycling-Projekt mit der Schmittenhöhebahn AG: vom Werbeplakat zum Rucksack Impression #2

Welche Produkte gibt es, und habt ihr Favoriten?

Bei den Überlegungen für mögliche Produkte war uns wichtig, dass sie praktisch sind. Schließlich entschieden wir uns für Rucksäcke, Tote-Bags und Geldbörsen. Mit den Ergebnissen sind wir sehr glücklich. Eigentlich haben wir keinen Favoriten, weil jedes Stück für sich super ist. Wenn wir allerdings einen Sieger küren müssten, dann wäre es der Rucksack, der total vielseitig einsetzbar ist.

Film ab!

Die Taschen, Rucksäcke und Geldbörsen sind auch auf der Piste ein echter Blickfang. Im Rahmen der Projektarbeit drehte das Team dazu ein Video. Darin werden die Cradle-2-Cradle-Produkte auf der Schmitten zur Schau gestellt. Außerdem wird die Reise der Werbemittel von der Schmittenhöhebahn AG zur Geschützten Werkstätte in Tirol mitverfolgt.

Wie läuft der Upcycling-Prozess generell ab?

Die Werbemittel, etwa Banner-Planen kommen zunächst in die Geschützte Werkstätte Tirol. Dort werden sie dann gereinigt und später per Hand zugeschnitten und zusammengenäht.

Upcycling-Projekt mit der Schmittenhöhebahn AG: vom Werbeplakat zum Rucksack Impression #3

Welche Herausforderungen gab es im Projekt, und welche Learnings könnt ihr als Projektgruppe mitnehmen?

Zu Beginn dachten wir, dass das Finden einer regionalen Produktionsstätte eine große Hürde sein würde. Umso mehr freuten wir uns, als wir die Geschützte Werkstätte Tirol als Partner gewinnen konnten.

Flexibel zu sein, war ein wichtiges Learning, dass wir aus dieser Projektarbeit mitnehmen können. Ein Beispiel: Eigentlich wäre geplant gewesen, den Herstellungsprozess zu filmen. Die zu der Zeit gültigen Corona-Maßnahmen machten dieses Vorhaben aber leider unmöglich. Dafür haben wir tolles Bildmaterial, bei dem die Produkte in Szene gesetzt werden.

Upcycling-Projekt mit der Schmittenhöhebahn AG: vom Werbeplakat zum Rucksack Impression #4

Wo kann man die Produkte kaufen?

Ab sofort sind die Rucksäcke, Taschen und Geldbörsen im InfoCenter Schmittenhöhebahn erhältlich. Außerdem arbeiten wir gerade an einer Click-&-Collect-Lösung. Sobald sie fertig ist, wollen wir die Möglichkeit auf unserer Website integrieren.

Welche weiteren Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit werden bei der Schmittenhöhebahn AG initiiert?

Das Unternehmen ist wirklich total offen für Nachhaltigkeitsprojekte. Außerdem habe ich während meines Praktikums gelernt, dass die Schmittenhöhebahn AG das einzige EMAS-zertifizierte Seilbahnunternehmen in ganz Österreich ist. Das wusste ich vor meinem Praktikum auch noch nicht.

Umweltfreundliche Maßnahmen der Schmittenhöhebahn AG

Die Schmittenhöhebahn AG gilt als Vorreiterin in Sachen Ökologie und Umweltschutz. Von der Mülltrennung bis hin zur Verwendung wichtige Ressourcen: Der achtsame Umgang mit der Natur ist in der Unternehmenskultur fest verankert. Ein wichtiger Schritt, um Umweltbelastungen entgegenzuwirken, wurde 2011 durch die Etablierung des Ökologiebeirates gesetzt.

Auch wenn es um die Planung und Durchführung von Veranstaltungen geht, denkt man bei der Schmittenhöhebahn AG an die Umwelt. Ein perfektes Bespiel dafür ist die Jahreshauptversammlung, die als Green Event veranstaltet wird. Das bedeutet unter anderem: Eine ressourcenschonende Anreise wird ermöglicht. Das Catering besteht aus regionalen, saisonalen und teils vegetarischen Produkten. Abfall wird weitgehend vermieden.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung erwartete die Aktionäre außerdem ein besonderes Andenken. Dem Cradle-2-Cradle-zertifizierten Geschäftsbericht wurden Bio-Samen für das Selbstsäen einer Bienen- und Schmetterlingswiese beigelegt.

Weitere umweltfreundliche Aktivitäten:

  • Erzeugung erneuerbarer Energien durch Photovoltaik-Anlagen 
  • Einsatz von hybriden Pistengeräten 
  • Verwendung eines alternativen Treibstoffs 
  • Produktion von Werbemitteln in regionalen Druckereien 
  • Verwendung von recyceltem Papier für Werbematerialen

Schmitten-Tipp

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Maßnahmen der Schmittenhöhebahn AG erfahren Sie auf unserer Ökologie-Seite.

Ähnliche Artikel