Alpenglühen mit Armin Wolf

16.11.2018 | Events

„Politischer Journalismus in Zeiten von Fake News“ – so lautete das heiß diskutierte Thema beim Vortragsabend der Veranstaltungsserie „Alpenglühen“ der Schmittenhöhebahn.

„Politischer Journalismus in Zeiten von Fake News“ – so lautete das spannende Thema beim Vortragsabend der Veranstaltungsserie „Alpenglühen“ der Schmittenhöhebahn. Die AreitLounge war gut besucht, viele Interessierte wollten am Dialog von Armin Wolf und Michael Kerbler teilhaben.

ZELL AM SEE. Der Andrang war groß, vergangenen Freitag, als der Kultur Raum Zell und die Schmittenhöhebahn zur Veranstaltungsreihe „Alpenglühen – Innovative Dialoge zu brennenden Themen“ luden. Mehr als 160 interessierte Salzburgerinnen und Salzburger waren in die AreitLounge auf der Schmitten gekommen, um bei dem spannenden Gespräch mit dabei zu sein. Der Name war auch diesmal Programm, diskutierten Armin Wolf - der bekannteste Journalist Österreichs und Michael Kerbler doch über den Wert überprüfter Information in Zeiten von „Fake News“ und der Bedeutung der Pressefreiheit in Zeiten der Informationskriege. 

Nach dem einstündigen Dialog von Wolf und Kerbler, in welchem unter anderem Kernfragen wie „Sind wir in der Lage Wahrheit von Lüge zu unterscheiden“, behandelt wurden, gab es für die Zuhörer die Möglichkeit Rückfragen zu stellen. Ca. 30 Minuten standen Armin Wolf und Michael Kerbler dem Publikum Rede und Antwort zu den unterschiedlichsten Fragen, bevor die Besucher, nach einem gemütlichen Ausklang, wieder mit dem areitXpress ins Tal gefahren wurden.
Die Vortragsreihe „Alpenglühen – Innovative Dialoge zu brennenden Themen“ wurde von der Schmittenhöhebahn ins Leben gerufen und beschäftigt sich mit Themen über das Leben in den Alpen, die zum Nachdenken und Diskutieren anregen. 

Christine Meschik | © Schmittenhöhebahn AG

Christine Meschik BA

Salzachtal-Bundesstraße 7 | Postfach 8
5700 Zell am See

Tel. +43 (0) 6542 789 0
Fax +43 (0) 6542 789 130
E-Mail marketing@schmitten.at